Workshopangebote

Im Rahmen des Projekts JUbiK werden im Zeitraum von August 2022 bis Juli 2024 insgesamt 25 Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene in Berlin angeboten. Die etwa vierstündigen Workshops sind interaktiv, partizipativ und abwechslungsreich gestaltet und werden kostenlos für Schulen sowie Akteur*innen im außerschulischen Bereich angeboten.


2022

Im November und Dezember waren unsere Referent*innen an der Heinz-Brandt-Schule in Berlin Pankow und haben mit den Schüler*innen der siebten und achten Klassen insgesamt vier Workshops durchgeführt. Im Rahmen des an der Schule stattfindenden Projekts Global Goals wurden die Themen Klimagerechtigkeit, nachhaltiger Verbrauch, Klimaresilienz und Natur in der Stadt sowie Digitalisierung und Umwelt mit den Schüler*innen behandelt und diskutiert, was konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit in ihrem persönlichen und schulischem Alltag sind.


2023

Im Januar waren wir erneut an der Heinz-Brandt-Schule und haben fünf weitere Workshops zu den Themen Digitalisierung und Umwelt, nachhaltigem Verbrauch, Natur in der Stadt sowie nachhaltiger Ernährung für Schüler*innen der achten Klassen angeboten.

Zwischen April und Juni wurden insgesamt vier Workshops mit Freiwilligen im sozialen Jahr (FSJler*innen) veranstaltet. Gemeinsam wurde über die Themen Natur in der Stadt, Klimaresilienz, Digitalisierung und Umwelt, nachhaltige Ernährung und nachhaltiger Verbrauch diskutiert und der Bezug zu den verschiedenen Einsatzstellen der FSJler*innen hergestellt und Möglichkeiten für eine umwelt- und klimafreundlichere Arbeitsweise und Alltagsgestaltung erörtert.

Im Mai sind wir in der Reinhold-Burger-Schule in Berlin Pankow zu Besuch gewesen. Dort wurde gemeinsam mit Schüler*innen der achten Klasse ein Workshop zu nachhaltiger Ernährung und nachhaltig Verbrauchen durchgeführt. Zum Abschluss des Workshops haben die Schüler*innen gemeinsam mit den Referent*innen im Schulgarten Kräuter gesät und gesunde Rezepte für Pausenbrot entworfen.

Im Juli waren unsere Referent*innen am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Berlin Neukölln und haben für interessierte Schüler*innen im achten Jahrgang einen Workshop zu Digitalisierung und Umwelt sowie nachhaltigem Verbrauch angeboten. In diesem Workshop wurde vor allem auf den Ressourcenverbrauch von Endgeräten eingegangen und diskutiert, welche Möglichkeiten es gibt, um nachhaltiger mit diesen Ressourcen umzugehen.


Das Projekt wird gefördert durch: